Gebetskalender

Sitemap

VIKZ ruft Muslime zu Spenden für Opfer der Flutkatastrophe auf

Köln 19. August 2010 – Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ) startet am Freitag, den 20. August in seinen angeschlossen Gemeinden, eine Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan.


Nach dem Freitagsgebet wird der VIKZ in seinen rund 300 angeschlossen Gemeinden eine Kollekte durchführen und alle Besucher zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe auffordern. „Wir fühlen uns in der Verantwortung, den Menschen in Pakistan zu helfen. Der Ramadan verpflichtet uns noch mehr als sonst, an die Opfer zu denken und sie mit Spenden zu unterstützen. „Wir hoffen, dass wir viele Spenden sammeln können. Mit der Aktion möchten wir die Menschen, die durch die Katastrophe alles verloren haben, unterstützen“, so Mustafa Imal, Präsident des VIKZ. Der Verband wird mit den Geldspenden Medikamente und medizinischer Ausrüstung kaufen und diese der pakistanischen Botschaft in Berlin übergeben.


Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. wurde 1973 in Köln gegründet. Er ist eine islamische Religionsgemeinschaft und ein gemeinnütziger Verein. Dem Verband sind bundesweit zirka 300 selbständige Moschee- und Bildungsvereine angeschlossen. Ziel und Zweck seiner Verbandsarbeit ist die religiöse, soziale und kulturelle Betreuung von Muslimen in Deutschland.

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

Zusammenhalt in schwierigen Zeiten

Jährliches Spitzentreffen zwischen evangelischer Kirche und Koordinationsrat der Muslime in Köln Der christlich-muslimische Dialog findet derzeit in Deutschland unter erschwerten Bedingungen statt. Darüber waren sich die Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) einig.

Weiterlesen …