Gebetskalender

Sitemap

KRM - Pressemitteilungen

Einladung zum Pressegespräch

KRM lädt zum Tag der offenen Moschee Motto: „Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben“

Der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) freut sich, anlässlich des Tages der offenen Moschee (TOM) am 3. Oktober 2010 alle Bürgerinnen und Bürger in den Moscheen begrüßen zu können.

Der TOM findet in diesem Jahr unter dem Motto „Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben“ statt. Damit soll das 1400. Jahr seit dem Beginn der Offenbarung des Korans bedacht und gefeiert werden.

In der herausgegebenen Broschüre soll der Begriff der „Verantwortung“ auf der Basis des Korans erläutert werden. Anhand verschiedener Lebensbereiche soll gezeigt werden, was Muslime unter Verantwortung verstehen und wie sie dies innerhalb der Gesellschaft umsetzen möchten. Insbesondere soll geschildert werden, worin die Verantwortung der Moscheen innerhalb der Gesellschaft besteht und wie man dieser Verantwortung gerecht werden kann.

Neben der Vorstellung der Broschüre werden während Pressegesprächs auch die neue Homepage des Tages der offenen Moschee (www.tagderoffenenmoschee.de) präsentiert und die Gewinner des Foto- und Malwettbewerb bekannt gegeben werden.

Wir laden Sie herzlich zum Pressgespräch ein:

 

Zeit:    22. September 2010,  11:00 – 12:00 Uhr
Ort:     Bosnische Islamische Kulturgemeinschaft 'Gazi Husrevbeg' e.V. Köln
Vogelsanger Str. 210, 50825 Köln-Ehrenfeld

 

Für Rückfragen rund um die Presseveranstaltung können Sie sich gerne an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Ali Kızılkaya
Sprecher des Koordinationsrates der Muslime

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

KRM verurteilt Anschläge auf mehrere Moscheegemeinden

Der KRM verurteilt die Anschläge auf mehrere Moscheegemeinden und ruft die Sicherheitsbehörden auf, die Sicherheit zu gewährleisten Köln: 24.01.2018: Der KRM ist besorgt über die neuerliche Serie von Angriffen auf türkischstämmige Moscheegemeinden. Die Kämpfe im Norden Syriens werden zum Anlass genommen, um vermehrt gegen türkische Einrichtungen und insbesondere Moscheen zu hetzen und den Terror nach Deutschland hinein zu tragen.

Weiterlesen …